Niedersachen klar Logo

Corona Hinweise

Wir freuen uns, dass das Amtsgericht Wolfsburg trotz des neuerlichen Lockdowns seinen Verhandlungsbetrieb weiterhin besonnen und verantwortungsbewusst ausüben kann. Selbstverständlich steht die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger, der Verfahrensbeteiligten und der Justizangehörigen an erster Stelle. Daher wurden in den Verhandlungssälen Maßnahmen ergriffen, um die Mindestabstände herzustellen bzw. den Ansteckungsschutz durch geeignete Maßnahmen wie z.B. Spuckschutzmasken zu gewährleisten.

Alle Besucherinnen und Besucher sowie Verfahrensbeteiligte sind verpflichtet, innerhalb von Justizgebäuden eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske oder Maske des Standards KN95/N95 oder FFP2) zu tragen. Solche Masken werden nicht gestellt, sie sind mitzubringen.

Von dieser Verpflichtung ausgenommen sind nur Personen, für die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung, zum Beispiel einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist und die dies durch ein ärztliches Attest oder eine vergleichbare amtliche Bescheinigung glaubhaft machen können, Auch Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind nicht verpflichtet, eine Maske zu tragen.

In den Sitzungssälen entscheidet die Vorsitzende Richterin/ der Vorsitzende Richter nach Maßgabe der konkreten Situation über die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes und dessen Standard (medizinische Maske oder Alltags-Maske).

Sofern ein Termin gleichwohl aufgehoben wird, erhalten die Prozessbeteiligten eine Abladung.

Solange die Prozessbeteiligten keine Abladung erhalten, findet der Termin statt.

Der Publikumsverkehr soll allerdings weiterhin auf das Notwendigste beschränkt werden.
Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten zu prüfen, ob sie ihre Anliegen schriftlich vorbringen können.

Es besteht die Möglichkeit, telefonisch Kontakt mit dem Amtsgericht aufzunehmen (05361/846-0) und zu erfragen, ob für das jeweilige Anliegen tatsächlich ein persönliches Erscheinen bei Gericht notwendig ist.

Die Bearbeitung von Eilsachen ist gewährleistet.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen und Kollegen der Wachtmeisterei im Eingangsbereich.


Für bestimmte Abteilungen wird festgelegt:

Rechtsantragstelle für Beratungshilfe

  • Beratungshilfe wird derzeit nur auf schriftlichen Antrag erteilt.

Zwangsversteigerung

  • Gutachten können nur online eingesehen werden.

Grundbuchauszüge und Grundbucheinsicht

  • Grundbuchauszüge beantragen Sie bitte schriftlich.

  • Grundbucheinsichten werden derzeit nicht gewährt. Bitte fordern Sie ggf. einen Grundbuchauszug schriftlich an.

Hinterlegung

  • Anträge auf Hinterlegung können nur schriftlich entgegengenommen werden.

Zahlstelle

  • Die Zahlstelle bleibt geschlossen. In Notfällen wenden Sie sich bitte telefonisch an 05361 846110.

Die Teilnahme an öffentlichen Verhandlungen ist uneingeschränkt möglich.



Allgemeine Hinweise / FAQ auf der Seite des nieders. Justizministeriums


Pressekontakt:

Direktor des Amtsgerichts Lüdtke, Mail: henning.luedtke(at)justiz.niedersachsen.de

Richterin am Amtsgericht Kuhr-Cherkeh, Mail: svenja.kuhr-cherkeh(at)justiz.niedersachsen.de

Schmuckgrafik Bildrechte: MJ: Freigabe nur für Justizbehörden
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln